Update …

Adieu und Willkommen

Am „Roten“ ist noch nicht viel passiert. Er steht trocken und warm und wartet auf Zuneigung. Ich denke es geht im Herbst los, Aktualisierungen werde ich hier ebenfalls posten.

Der Verlauf des Custom G ohne den Rahmen zu reparieren erweist sich als schwer. Er ist zwar noch nicht bei den grossen Portalen zu finden, aber was sich in der G-Community so an Interesse manifestiert hatte, verflog bei der Aussicht an den Rahmen Hand anlegen (lassen) zu müssen.

In der Tat fiel es auch mir sehr schwer eine geeignete Werkstatt zu finden. Ich habe im Großraum Mainz/Wiesbaden/Frankfurt alle möglichen Werkstätten die die „Expertise“ hätten haben können angefragt. Meistens sind diese aber auf Nutzfahrzeuge mit anderer Tonnage spezialisiert und ausserdem auf Monate ausgebucht.

Warum auch immer ich nicht gleich an Beate und Achim Unger von der Unger GbR gedacht habe ist mir ein Rätsel. Achim hat mit mir nach der Panne auf dem Gamboree 2017 in Ungarn einen Tag in praller Sonne auf der Wiese den Fehler gesucht und dann haben wir den Zündverteiler repariert damit wir noch ein bisschen Off-Road und auf eigener Achse nach Hause fahren konnten.

Gamboree 2017 - Schrauben
Fehlersuche … 

Achim hat die „Lizenz“ vom Hersteller am Rahmen zu schweißen. Seit Donnerstag den 23.08. steht der Custom G also nun in Niederzier.

Wenn der Rahmen dann auch wieder frisch ist, ist an dem Hobel eigentlich nicht mehr viel dran was noch nicht ersetzt und/oder bereits in Ordnung gebracht wurde. Ich hoffe er kommt in gute Hände, denn eigentlich ist das echt ein geiles Teil, wenn man nicht so wie auf Originalität steht.

MSC Bingen / ADAC Rallye Rheinhessische Schweiz

1988er Porsche 911 Carrera 3.2 ADAC Klassik Motorsport MSC Bingen Rheinhessische Schweiz 2018; © Dr. Immo Wegner

An Fronleichnam stand wieder die „Rheinhessische Schweiz“ im Programm. Ein Lauf zur Mittelrhein- und zur Südwestmeisterschaft des ADAC Klassik. Traditionell fahre ich diese Rallye mit meinem Vater als Beifahrer. Letztes Jahr sind wir mit Kindern „Touristisch“ gefahren. Dieses Jahr gehen wir die Sache „Sportlich“ an. Mangels älterem fahrbereitem Fahrzeug muss Porschino heuer für diese Art Events herhalten. Die EuropaTour haben wir zwar nicht mit ihm bestritten, aber dort waren auch jüngere Fahrzeuge zugelassen.

Kurz vor knapp musste der Wagen nochmals zur Dronia Sportwagen GmbH weil das Bremsbild sich als unbefriedigend darstellte. Der Bremssattel vorne rechts bremste anders als der links. Also wurden die Bremssättel auf der Vorderachse ersetzt und nun ankert er wieder in Fahrtrichtung.

Um 08:30 finden sich die Teilnehmer zum Frühstück und zur Aushändigung des Bordbuches am Startpunkt in Erbes-Büdesheim ein. Bei Kaffee und belegten Brötchen wird die Strecke ausgetüftelt und die Wertungsprüfungen genau betrachtet. 4 Gleichmäßigkeitsprüfungen mit in Summe knapp 76km sind zu bestehen. Die Schnitte sind vom Team selbst aus einem vorgegeben Korridor zu wählen. (Mit einem 911er nimmt man den Schnitt am oberen Ende? Hätten wir mal lassen sollen …) Zusätzlich sind stumme Wächter zu finden wie auch die Anfangsbuchstaben der Ortseingangsschilder die man passiert, aber nur dann wenn man vorher durch einen Kreisverkehr gefahren ist. Alles in allem eine lösbare Aufgabe. Auch das Finden der Route erweist sich als wenig problematisch, denn die zu fahrenden Würmer sind tatsächlich durchnummeriert. Die erste Aufgabe, die richtige Reihenfolge zu finden, ist damit schon gelöst.

Mit Startnummer 9 starten wir um 10:09 bei gefühlten 50 Grad im Auto. Die Sonne brennt vom Himmel, der 911er hat keine Klimaanlage. Das Schiebedach lassen wir zu, doch die Seitenscheiben werden die ganze Fahrt nicht aus der Versenkung kommen. Den Weg finden wir spielerisch und mit den ersten drei Wertungsprüfungen kommen mit dem iPhone als GPS/Schnittcomputer sehr gut zurecht. Wir verwenden diesmal die App CCM-Ultra mit der wir deutlich bessere Ergebnisse erzielt haben als mit der App die wir bei der EuropaTour verwendet haben. Das mag allerdings auch daran liegen, dass die Kehren nicht so eng und die Berg- und Talfahrt nicht so extrem waren wie in den Vogesen und in den Alpen.

1988er Porsche 911 Carrera 3.2 ADAC Klassik Motorsport MSC Bingen Rheinhessische Schweiz 2018; © Dr. Immo Wegner
1988er Porsche 911 Carrera 3.2 ADAC Klassik Motorsport MSC Bingen Rheinhessische Schweiz 2018; © Dr. Immo Wegner

Bei der vierten Wertungsprüfung, wir fahren schon fast 4 Stunden bei sengender Hitze und ohne Pause, passiert ein kleiner Fehler beim Start. Wir starten die App zwei Sekunden zu früh. Anstatt dann einfach zu fahren und die zwei Sekunden manuell rauszurechnen versuche ich das Problem zu heilen und mache es noch schlimmer. Die 4. GLP fahren wir also nur noch nach ca. Schnitt und handeln uns dafür am Ende satte 510 Strafpunkte ein. Bei näherer Betrachtung der Ergebnislisten wären wir bei den durchschnittlichen Strafpunkten der ersten drei GLP ein Aspirant auf den Sieg gewesen. So geht der Pokal dieses Jahr zum Team Ritter/Ritter, unseren Clubfreunden des MSC Adenau und uns bleibt immer noch ein guter 4. Platz.

Wir lassen den Tag bei kühlem Weisbier und einem kurzen Abendessen im Kreise der Oldtimerfamilie ausklingen. Die nächste Rallye für Porschino startet am 4. August in Bad Ems. Wir nehmen wieder an der ADAC Mittelrhein Classic teil und hoffen dieses Jahr ohne Fahrzeugwechsel (230G, Getriebeschaden) ans Ziel zu kommen.

Oldtimertreff Weinhöfefest Burg Layen 2018

Fastbug @ Burg Layen Weinhöfefest 2018

Am 20.05.2018 fand wieder das Weinhöfefest in Rümmelsheim/Burg Layen statt. Als Rahmenprogramm lädt der MSC Bingen zu einem Oldtimertreff. Letztes Jahr habe ich mit dem Ford P7b teilgenommen, dieses Jahr dufte der „schnelle Enkel des Käfers = Fastbug“ teilnehmen, denn er ist jetzt auch ein Oldtimer

Fastbug @ Burg Layen Weinhöfefest 2018
Expose Porsche 911 "Porschino" Mai 2018

aus diesem Anlass habe ich das Expose (liegt vorne in der Scheibe) auch gleich mal überarbeitet. Wer auf Oldtimertreffen fährt sollte den Besuchern ein bisschen etwas über seinen Wagen erzählen. Deshalb fertige ich für jedes meiner Fahrzeuge ein kurzes Expose an. So kann sich auch der Oldtimerlaie ein paar Information zu dem Wagen vor dem er gerade steht beschaffen.

Bestandsaufnahme #1

Gestern kamen die ersten Bilder von Ulf. Nix für schwache Nerven. Wer als also einen empfindlichen Magen hat schaut sich die Bilder besser nicht an.

Ich zitiere: „Der linke Stoßdämpfer hält eigentlich nur noch durch die innere Schraube und das Fahrzeuggewicht. Der untere Bereich der A-Säule ist quasi nicht mehr vorhanden, der Reparaturschweller wurde von einem Karosseriespezialisten gekürzt und einfach unter den Kotflügel geschoben.“

Das Word „Aufgeben“ habe ich aus meinem Wörterbuch schon lange gestrichen. Ich vertraue auf Ulfs Künste und freue mich schon auf das Ergebnis. Da einer der beiden Kotflügel schon ein GFK Modell ist, werde ich den 2. den ich mit dem Wagen bekommen habe ebenfalls verwenden. Eigentlich wollte ich Blech, aber GFK spart an der Stelle Zeit und Geld.

Es wird bestimmt bald weitere Horrorbilder geben … immer mal vorbei schauen …

EUROPA Tour 2018

EuropaTour 2018 - Tag 2 - Füelen - Vierwaldstädtersee - Schweiz

Wir haben es getan … die EUROPA Tour des MSC Bingen e.V. im ADAC ist eine mehrtägige Orientierungsfahrt über Grenzen innerhalb von Europa. Dieses Jahr ging es von Deutschland nach Frankreich in die Schweiz, um in Italien durch das Ziel zu fahren. Wir werden diesen Artikel mit der Zeit mit mehr Leben füllen, denn es gibt viel zu erzählen. Da aber immer mehr Anfragen kommen hier wenigstens ein paar Bilder … 😉

EuropaTour 2018 - Start - Nürburgring - Eifel - Deutschland
EuropaTour 2018 – Start – Nürburgring – Eifel – Deutschland
EuropaTour 2018 - Tag 2 - Grand Ballon - Vogesen - Frankreich
EuropaTour 2018 – Tag 2 – Grand Ballon – Vogesen – Frankreich
EuropaTour 2018 - Tag 2 - Füelen - Vierwaldstädtersee - Schweiz
EuropaTour 2018 – Tag 2 – Füelen – Vierwaldstädtersee – Schweiz
EuropaTour 2018 - Tag 3 - WP9 - Armeno - Lago Maggiore - Italien
EuropaTour 2018 – Tag 3 – WP9 – Armeno – Lago Maggiore – Italien
EuropaTour 2018 - Zieleinlauf - Grand Hotel Dino - Baveno - Italien
EuropaTour 2018 – Zieleinlauf – Grand Hotel Dino – Baveno – Italien
EuropaTour 2018 - Geschafft - 13. Gesamtplatz - 3. Platz Klasse 1993+ - 2. Platz Mannschaft
EuropaTour 2018 – Geschafft – 13. Gesamtplatz – 3. Platz Klasse 1993+ – 2. Platz Mannschaft

Das Abenteuer Restaurierung beginnt …

Mein 17m

… am 27. April ist der 17m mit Ulf nach Grafschaft gefahren um dort die dringend notwendige Frischzellenkur zu bekommen. Wir haben ein Budget vereinbart und nun schauen wir mal dabei heraus kommt. Erste Handlung ist eine Runde Trockeneisstrahlen um den ganzen Unterbodenschutz aus dem Weg zu bekommen. Am 13.05. schauen wir uns das Desaster in Grafschaft an und dann werden Prioritäten festgelegt. Die Karosse braucht viel neues Blech und im Anschluss Farbe. Der Motor will mindestens ein paar neue Stirnräder, wenn nicht eine komplette Überholung. Das Fahrwerk braucht Zuwendung. Innen muss wenigstens der Fahrersitz repariert werden. Aber eigentlich müssen alle Sitze raus und überholt sowie neu bezogen werden. Von weitem sieht man es nicht, aber wenn man näher hinschaut merkt man schon wie viel Zuneigung der Wagen braucht. Sofern es etwas vom Fortschritt zu berichten gibt wird es hier berichtet werden….

Der Custom G muss gehen …

unser Weg zusammen war nicht sehr lang. Es wurde viel Geld und Zeit investiert und es gab einige Höhen und viele Täler. Als ich dieses Jahr G#4 erwerben konnte war klar, dass der Tag kommt. Bei der Durchsicht im G-Shop24 stellt sich dann noch raus, dass das hintere Rahmenrohr ersetzt werden muss. Damit liegt der „Verlust“ an Geld im fünfstelligen Bereich, von Zeit und Nerven sprechen wir erst gar nicht. Ich hoffe es findet sich jemand der ihm mehr schätzt als ich es tat. Die „Notlösung“ hat immerhin 2 Jahre auch Freude gebracht. 

Oberehe Klassik 2017 - WP Rundkurs

Wer einen originalen Oldtimer sucht wird hier nicht fündig. Wer einen geilen Headturner haben will, der im Gelände was kann und sonst laut, langsam und archaisch ist, ist hier richtig. Der Wagen wird über den G-Shop24 verkauft und der Erlös geht in das neue Projekt. Ein Exposé gibt es hier. Eine Menge Geschichten zu dem Wagen gibt es in diesem Blog. Der Wagen hat unter anderem beim Gamboree 2017 den Preis für den ältesten teilnehmenden G bekommen und an vielen Oldtimer Rallyes teilgenommen … 

Update!

Das hintere Rahmenrohr wurde ersetzt, der Wagen hat neu TÜV bekommen und die Rad-/Reifenkombination ist jetzt eingetragen. Irgendwie konnte ich mich bis jetzt aber noch nicht trennen und die Corona-Krise macht es sicherlich nicht einfacher. Ich habe keinen Druck den Wagen zu verkaufen, und so haben wir noch ein paar schöne Momente mit ihm. Wenn jemand kommt und sich „würdig“ erweist, werde ich ihn dennoch verkaufen.

Lenkrad tauschen …

Lenkradtausch Porsche 911 1988

Problem:

Die Sonne hat dem Lenkrad übel zugesetzt, der obere linke Rand ist rissig und brüchig. Die Laufleistung von 200000km sieht man ihm auch an. Die Naht ist aufgegangen, das Leder abgegriffen.

Lösungsansatz:

Die ursprüngliche Idee war also das Lenkrad am Ende der letzten Saison auszubauen und dann zum Sattler zu geben. Schöner Plan, ist nur leider irgendwie nicht passiert. In der Nähe um Mainz herum habe ich keinen passenden Anbieter gefunden. Das Lenkrad nach „irgendwo“ zu senden, um es dann mit unsicherem Ergebnis neu beziehen zu lassen, kam nicht in Frage. Kurz habe ich mit den Gedanken gespielt ein anderes Lenkrad zu montieren. MOMO zum Beispiel … aber der Wagen ist sehr, sehr „original“ und das soll er auch bleiben. Klar ich müsste das „alte“ Lenkrad nicht wegwerfen …

Ersatzteil(e):

Der Winter geht langsam dem kalendarischen Ende entgegen und so stelle ich bei diversen Onlineplattformen meine Suche nach einem Lenkrad ein.
Teilenummer (911 347 087 08) in Blau. 

Es soll gar nicht lange dauern, da wird ein passendes Lenkrad in Blau und ebenfalls mit erhöhter Nabe angeboten. Ich denke zwei Tage darüber nach und handele den Versand noch raus. Das Lenkrad ist wirklich so gut wie es beschrieben war und heute habe ich es dann eingebaut.

Werkzeug:

27er Nuss, Verlängerung und einen Drehmomentschlüssel für 50mn.

Werkzeug Ausbau Lenkrad 911 3.2

Ausführung:

Eigentlich wollte ich am 911er ja nicht selbst schrauben. Aber was soll es, machen wir eine Ausnahme und das Lenkrad zu tauschen scheint mit keine Raketentechnik zu sein. Als erstes sollte man die Batterie abklemmen, denn das Abziehen des Hupenknopfes könnte sonst zu „Kontakt“ den umliegend befindlichen Mitmenschen führen.

Den Hupenknopf an beiden Seiten hinten umfassen und beherzt leicht ziehen. Es geht schwer, aber es geht.

Lenkrad 911 ohne Hupenknopf

Das Abdrehen der Sicherungsmutter (roter Pfeil) mit der 27er Nuss ist alleine nicht ganz einfach. Ich hatte das Lenkrad zwischen die Knie geklemmt. Aber das ging nicht so gut. Am Ende habe ich das Lenkrad ins Schloss einrasten lassen und dann vorsichtig gedreht. Wahrscheinlich nicht zum Nachmachen geeignet, denn man könnte dabei auch das Schloss zerstören. Besser also zu zweit. Einer hält fest und der andere dreht an der Ratsche. Ich hatte Glück. 

Nun das Lenkrad wieder in die Mittelstellung drehen. Prüfen ob die Räder auch wirklich gerade stehen. Mein Lenkrad war 30 Jahre drauf und daher war es ein wenig störrisch. Leichtes wechselseitiges anschlagen an den Seiten hilft und ich kann das Lenkrad abziehen. Das neue Lenkrad aufsetzen ist kinderleicht. Natürlich auch hier darauf achten, dass es gerade aufgesetzt wird und bis zum Anschlag auf der Welle sitzt.

Nun kommt ein Teil an dem man wirklich kleine Hände, oder lange Finger braucht. Die Sicherungsmutter auf die Welle zu fummeln hat fast so lange gedauert wie der ganze Rest. Die Sicherungsmutter wird mit 50mn angezogen und wieder habe ich das Lenkradschloss missbraucht. Einmal wackeln, kippen und drehen. Kein Spiel alles sitzt. 

Vor dem Aufsetzen des Pralltopfhupenknopf das Kabel (oranger Pfeil) wieder anschliessen. Danach beherzt andrücken. Jede Feder sollte einrasten. Man hört, ob es passiert ist oder nicht.

Das alte Lenkrad werde ich jetzt entspannt aufarbeiten lassen und dann gut eingepackt einlagern. Man weiss ja nie …

Lenkradtausch Porsche 911 1988

2017 MSC Bingen Mäuseturm Klassik

2017 MSC Bingen Mäuseturm Klassik Klassensieg; 2. Platz Gesamtwertung

Ich war leider dieses Jahr zur Mäuseturm Klassik beruflich in Berlin. War auch schön, aber kaum ist die Katze aus dem Haus, gewinnen die Mäuse Pokale. Meine Frau mit Esmeralda und den Kindern machen den 1. Platz in der Klasse, den 2. Platz in der Gesamtwertung und sind damit auch noch das beste Damenteam. Ob ich kommendes Jahr überhaupt noch mitfahren darf?

2017 MSC Bingen Mäuseturm Klassik Klassensieg; 2. Platz Gesamtwertung